Sonntag, 24. Juni 2012

Kinky Friedman: "They Ain't Makin' Jews Like Jesus Anymore"

http://www.youtube.com/watch?v=z0ZMj5RksbE&feature=player_detailpage

Kinky Friedman, Texaner jüdischer Abstammung,
ist ein Phänomen. Mit seinen Songs, die voller
Ironie und Satire sind und kein Tabu kennen, hat
er so ziemlich alle gegen sich aufgebracht: die
Feministinnen mit "Get Your Biscuits In The
Oven And Your Buns In The Bed", die Homo-
sexuellen dadurch, dass er sich selbst als "latent
schwul" bezeichnet und sowohl Christenb als
auch Juden mit diesem Song hier: "They ain't
makin' Jews like Jesus anymore / They don't
turn the other cheek the way they've done before"
( "Sie machen keine Juden wie Jesus mehr / Die
die andere Wange hinhalten wie früher" ). Als
Friedman dem Music- Business den Rücken kehr-
te und fortan humoristische Kriminalromane ver-
öffentlichte, begannen ihn die gleichen Leute
plötzlich für die gleichen Sprüche zu lieben, die
ihn früher genau derentwegen als Sänger abgelehnt
hatten. Ueber das Verhältnis der Amerikaner zu
Jesus, Christentum und Judentum sagte er einmal:
"Die Amerikaner kennen nur zwei Juden: Jesus
und Kinky. Aber nur Kinky kennen sie persönlich."

Keine Kommentare:

Kommentar posten