Montag, 23. März 2015

Wunder der Natur: Der Brillenkaiman


Der Brillenkaiman (Caiman yacare, früher Caiman crocodilus yacara) wurde
früher als Unterart des Krokodilkaimans betrachtet, bevor ihm "seine" eigene
Art zugestanden wurde. Oft wird aber auch heute noch der Brillenkaiman als
"Südlicher Brillenkaiman" und der Krokodilkaiman als "Nördlicher Brillen-
kaiman" bezeichnet. Erkennbar ist der Brillenkaiman an seinem olivgrün
gefärbten Rücken, der helleren, grünlich-gelben bis weissen Bauchseite und
den markanten Knochenwulsten vor den Augen, die ihm seinen Namen ein-
brachten. Er lebt in Südamerika im Süsswasser, in Trockenperioden gräbt er
sich im Schlamm ein. Er ist vorwiegend nachtaktiv, tagsüber treibt er meist
einfach an der Oberfläche dahin. Wie alle Krokodilartigen legt auch beim
Brillenkaiman das Weibchen Eier, interessant ist hierbei, dass sich oft meh-
rere Weibchen ein und das selbe Nest teilen. Die Nahrung des Brillenkaimans
besteht aus Amphibien, Fischen, Wasservögeln und anderen Reptilien. Er
kann 2m bis max. 2,70m lang und 60kg schwer werden und ein Alter von
60-100 Jahren erreichen. Wie alle Kaimane zählt er nicht zu den "Echten
Krokodilen", sondern zu den Alligatoren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten